Vom Buch zum Film

Der Film entstand auf Basis des Nr. 1 Bestsellers “Der kleine Medicus” von Prof. Dietrich Grönemeyer und entführt die Zuschauer in die Welt der Wissenschaft. Die Kinder Nano und Lily erleben als Bodynauten eine spannende Reise durch das Innere des menschlichen Körpers und müssen eine Mission erfüllen.

Das aufwändig in 3D-Stereoskopie produzierte Kinoabenteuer DER KLEINE MEDICUS – BODYNAUTEN AUF GEHEIMER MISSION IM KÖRPER entstand nach der Vorlage von Prof. Dietrich Grönemeyers Buch „Der kleine Medicus”, das über Wochen auf der Nr. 1 Bestsellerliste stand. Entstanden ist ein Animationsfilm, der mit seiner Geschichte die großen wie kleinen Zuschauer auf eine faszinierende Reise in das Innere des menschlichen Körpers mitnimmt.

Ich bin ganz begeistert, der Film ist fantastisch geworden. Nano, der kleine Medicus, erlebt viele aufregende und lehrreiche Abenteuer. Als Zuschauer können wir eintauchen in diese atemberaubende Welt des Körpers, die wir doch sonst eher oberflächlich kennen. Das Abenteuer Mensch – spannender geht es für mich nicht.“ Prof. Dietrich Grönemeyer über den FilmFilminhalt

Trailer

 

Der zwölfjährige Nano wird Zeuge einer finsteren Tat: Der fiese Professor Schlotter injiziert seinem Großvater als erster Testperson den Gobot, einen winzigen Roboter, mit dem er sein Opfer und langfristig die ganze Menschheit kontrollieren kann. Nano holt Hilfe bei Dr. X, dem Hausarzt der Familie.

Doch auch in dessen Praxis gehen unglaubliche Dinge vor: Gemeinsam mit der genialen Wissenschaftlerin Micro Minitec hat der Arzt ein Mikrotisierungsverfahren entwickelt, mit dem er ein Raumschiff verkleinern kann. Das sprechende pinkfarbene Kaninchen Rappel ist dabei der erste Bodynaut, der auf medizinische Entdeckungsreise durch den menschlichen Körper geht.

Mit dem Ziel, seinen Großvater zu retten, lassen sich Nano und Lilly nun ebenfalls schrumpfen und begeben sich im Mini- Raumschiff auf die riskante Reise. Im Inneren des Körpers müssen sie nicht nur gefährliche Killerzellen und die ätzende Magensäure überstehen, sondern auch gegen den Gobot antreten. Und die Zeit drängt, denn Professor Schlotter gibt sich noch lange nicht geschlagen und der Sauerstoff im Raumschiff ist begrenzt…

 

Cast

Abgerundet wird das außergewöhnliche Family Entertainment durch die prominente Sprecherriege: Christiane Paul (ELTERN, VATERTAGE) leiht Micro Minitec ihre Stimme, der Entertainer und Sprecher Malte Arkona (TURBO, ICE AGE 2: JETZT TAUTS, HORTON HÖRT EIN HU!) wird als Rappel zu hören sein, Bernhard Hoëcker (FÜR IMMER SCHRECK, AB DURCH DIE HECKE) als tollpatschiger Gehilfe Serge. Und auch Medicus-Schöpfer Prof. Dietrich Grönemeyer kommt als Computerstimme zu Wort.

Making of


Musik

Den Titelsong zum Film liefert die Hip-Hop-Band DEINE FREUNDE mit einer Neuauflage des 80er Jahre Hits „Völlig losgelöst“.

Allgemeine Informationen:

  • Produktionsland/-jahr: Deutschland, 2014
  • Filmlänge: 78 Minuten
  • Bildformat: Cinemascope
  • Tonformat: 5.1 Dolby Digital
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Prädikat: Wertvoll (FBW)
  • Genre: Animationsfilm
  • Kernzielgruppe: Kinder 6 – 9 Jahre und deren Begleitung, Pädagogen
  • Regie: Peter Claridge
  • Drehbuch: Elfie Donnelly, Paul Arató (Drehbuchüberarbeitung: Richard Conroy,
  • Mark Hodkinson, Prof. Dietrich Grönemeyer)
  • Sprecher: Christiane Paul, Bernhard Hoëcker, Malte Arkona, Dr. Michael Nowka
  • Band: ‚Deine Freunde‘ mit dem Song „Völlig losgelöst“ (neu interpretiert)
  • Produktion: WunderWerk, DKM und Zeitsprung Pictures, in Koproduktion mit Senator Film München und Beta Film

der-kleine-medicus-film.de

Alle Filmbilder © 2014 WunderWerk / DKM / Zeitsprung Pictures / Prof. Dietrich Grönemeyer